Impfung gegen COVID-19 als Pflicht?

17.12.2021: Das hier ist mein Versuch, meine Gedanken zu ordnen und mir eine sichere Position im laufenden Informationskrieg zu verschaffen. Und ich will einen Beitrag dazu leisten, dass sich intelligente Menschen nicht gegenseitig Gehirnwäsche unterstellen und aggressive Vorurteile an den Kopf werfen, sondern einander zuhören und wohlwollend miteinander reden. Denkfehler und kontroversielle Einschätzung von Quellen sind unvermeidlich – ich bitte um kritischen Diskurs auf der Blog-Seite.

Die [Zahl] in Klammer, mein Vertrauensfaktor, ist ein Maß für die Klarheit und die Sicherheit, die sich nach Durcharbeiten eines Gliederungspunktes bei mir eingestellt hat: ein unwissenschaftlicher Misch-Parameter, aber eine Zahl, die sagt, WIE es mir mit diesem Aspekt geht.
10 = Mir ist die Sache völlig klar und ich empfinde Vertrauen in das, was ich finden konnte.
0 = Ich erlebe Chaos, unbeherrschbare Faktenlage oder Verdacht der unzulässigen Verkürzung oder Interessens-orientierten Darstellung.

Letztlich geht es um Vertrauen: in die Institutionen, in die Medien, in meine eigene Urteilskraft. Ich will mich als mündigen Bürger fühlen dürfen und möchte auch als solcher behandelt werden, auch wenn ich kein Experte in Biotechnologie, Virologie, Epidemiologie oder Gesundheitsökonomie bin. Ich vertraue der Wissenschaft, aber nicht der Zusammenarbeit von Experten, Politikern und Medien – dafür bin ich von diesem Konglomerat schon zu oft enttäuscht worden(*1) – und für ein derartiges Vertrauen ist die Welt zu rasend und zu komplex. Ich kann lesen, selbständig denken und erlaube mir gelegentlich auch einen Standpunkt zu haben.

Die Alternative zum Selbst-Denken wäre eine Einstellung der Art „Ich kenne mich da ohnedies nicht aus – die Experten werden schon wissen, was das Beste für Österreich ist – Mund halten und brav sein“. Leider stamme ich aus einer Generation, die in der Schule (1980-1988) dazu angehalten wurde, Fragen zu stellen, Quellen zu suchen und sich seine Meinung selbst zu bilden. Das nicht zu tun und mich in eine Biedermeier-Haltung zurückzuziehen, fällt mir sehr schwer.

F0: Was bedeutet „geimpft“? [3]
F0.1: Zulassungsverfahren und zugelassene Produkte [8]

F1: Wo liegt der NUTZEN der Impfung?
F1.1: Globale Sicht der COVID19-Bedrohung (WHO) [2]
F1.2: Die COVID19-Bedrohung in Österreich [9]
F1.2.1: Die Impfung reduziert die Schwere der Erkrankung (Druck auf Intensivstationen) [2]
F1.2.2: Die Impfung reduziert die Verbreitung des Virus [5]

F2: WIE SICHER ist die Impfung [0]
F2.1: Unmittelbare Nebenwirkungen der angebotenen Impf-Produkte [1]
F2.2: Langfristige Nebenwirkungen der angebotenen Impf-Produkte [0]

F3: Eingriff in Grund- und Menschenrechte [2]
F3.1: Alternativen und gelindere Mittel [5]

F4: GECKO [9]

F5: Stimmen gegen die Impf-Pflicht

F6: Zusammenfassung meiner Ablehnung

F7: Was mir sonst noch aufgefallen ist
F7.1: Sprache, Medien
F7.2: Angst und Massen-Hypnose
F7.3: Transparenz, Umgang mit Falsch-Informationen
F7.4: Wissenschaft und ihre Grenzen

(*1) Kapitalistische Weltordnung, Zerstörung der Umwelt, Inszenierung von Kriegen, Geringschätzung und Ausbeutung fremder Kulturen.